Ballett ist die Grundlage für alle Tanzstile.

Die Disziplin ist der goldene Faden, der den Kinderballettunterricht bis hin zu den fortgeschrittenen Klassen begleitet.

Durch die verschiedenen Stufen erlernen die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen eine sichere und gesunde Balletttechnik.

Für unsere Jüngsten beginnt der Unterricht mit der tänzerischen Frühförderung.

Hier werden die Kinder auf spielerische Art und Weise in die Welt des Tanzens eingeführt.

Neben grundsätzlichen Übungen zur Verbesserung der Körperhaltung haben auch das Erlernen von Rhythmusgefühl und das Einstudieren von kleinen Choreographien ihren Platz.

Die Fakultät verbindet alle neueren Arten der Tanzwelt. Vom Lyrical Jazz über Latin Moves. Von Hip Hop zum Modern Dance.

Wert wird auf Ausdruck, Rhythmus und eine saubere Technik gelegt wobei der Spaß natürlich nicht zu kurz kommt

Mit viel Rhythmusgefühl trainiert man die Koordination des Körpers und die Interpretation von trendiger Hip Hop und R&B Music. Hier wird Spaß und Gruppendynamik großgeschrieben.

Diese Art des Tanzes verbindet Elemente aus dem Jazz/ Modern und Musical Bereich.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben die Möglichkeit ihr Körpergefühl, Rhythmus und Koordination zu schulen durch verschiedene Übungen und Choreographien welche in den Unterrichtsstunden gelehrt werden.

Der Stepptanz wurde im 19. Jahrhundert in den USA entwickelt und ist heute überall auf der Welt bekannt. Bekanntester Vertreter ist Fred Astair.

Die Ursprünge vermutet man im afrikanischen Tanz, Irischem Tanz und/oder im Clog Dance.

Der Tänzer produziert mit seinen Stepptanzschuhe, welche kleine metallene Platten an den Zehen und Hacken haben die verschiedensten Rhythmen. Oft ist diese Form des Tanzes in Musicals zu sehen.

Line Dance ist eine choreografierte Tanzform, bei der einzelne Tänzer unabhängig von der Geschlechtszugehörigkeit in Reihen und Linien vor- und nebeneinander tanzen. Die Tänze sind passend zur Musik choreografiert, die meist aus den Kategorien Country und Pop stammt.